Pferdepflege -wie viel weisst du?

Was gehört unbedingt dazu, wenn du einen Turnierbesuch geplant hast?

Wird dein Pferd geritten, dann achtest du auf folgendes:

Wann kann man als Pferdebesitzer / Reiter auf die Pferdepflege verzichten?

Wie bekommt man ein glänzendes Fell?

Welche Faktoren bestimmen, wie oft du dein Pferd pflegst?

Von natürlichen Pferdepflegeprodukten halte ich...

Die Vorteile der Pferdepflege liegen für mich vor allem darin:

Ist Pferdepflege von der Jahreszeit abhängig?

Im Winter muss man die Pferde ...

Pferdepflege -wie viel weisst du?
Du bist ein echter horse groom!

Dir macht so schnell keiner was vor, denn in punkto Pferdepflege kennst du dich aus! Sicherlich kannst du ein Pferd für ein Turnier herrichten und für das tägliche Reiten weisst du sowieso das, worauf es ankommt. Die meisten Produkte kennst du sicherlich und weisst, wann was verwendet wird. Das ist sehr gut. Doch du solltest darauf achten, dass du nicht zu viel machst und das Pferd noch das Wetter auf der Haut spüren darf. Vor lauter Wissen und Angeboten musst du daran denken, wie die Bedürfnisse genau lauten und dich auch nach den Jahreszeiten richten. Übertreibe die Gesundheitschecks nicht, auch wenn sie wichtig sind und konzentriere dich auf das, was deinem Pferd gut tut: nämlich ab und zu einfach auf der Wiese zu stehen, egal welches Wetter und sich einfach mal im Matsch wälzen.
Pferdepflege muss natürlich sein!

Du bist ein Freund der Pferdepflege und legst besonderen Wert auf natürliche Produkte und an die Jahreszeit und die Arbeit angepasste Massnahmen. Und da passt du gut zu uns! Du weisst, dass es auch ein "Zuviel" an Pferdepflege geben kann und achtest darauf, nur so viel zu pflegen, dass du den natürlichen Schutzmantel der Haut nicht schädigst, kurzum, irgendwo muss das Pferd bei dir ein Pferd bleiben. Mit dieser Einstellung bist du vielen weit voraus! Bewahre dir diese gesunderhaltende Pferdepflege, denn optimaler geht es nicht.
Pferdepflege ja, aber in Maßen

Pferdepflege findet bei dir eher sparsam statt, da du dich nur auf das Allernötigste beschränkst. Sei es auf Zeitmangel oder auch weil du der Überzeugung bist, dass zu viel Striegeln und Bürsten nicht nur unnötig ist, sondern sogar schädlich sein kann, konzentrierst du dich auf eine halbwegs saubere Sattellage und einigermaßen steinfreie Hufe. Das ist völlig okay. Auch bei den Produkten setzt du auf Minimalismus: Fliegenspray eventuell ab und zu und im Sommer mal den Schweif waschen, und schon bist du durch. Halte dir ab und zu vor Augen, welche Vorteile dir das ausführliche Pflegen deines Pferdes bieten kann. Vielleicht schaffst du es ja ab und an mal etwas mehr Zeit dafür aufzubringen und erkennst die Vorteile. Ein guter Einstieg für dich ist sicherlich das Spa-Set und der Beitrag im Blog dazu. Achte mal darauf, wie dein Pferd auf deine Zuwendung reagiert, vielleicht bist du ja überrascht von seiner Reaktion!?
Pferdepflege - was ist das?

Du bist entweder neu in der Welt der Pferde und des Reitens oder lebst irgendwo im Outback, denn Pferdepflege ist für dich eher kein Thema. Das Pferd ist ein Tier und kommt mit der Natur, der Wildnis, super zurecht - ganz ohne menschliches Zutun. Kurz drüber bürsten reicht und erfordert keinerlei besondere Kenntnisse. Doch du solltest dir bewusst machen, wie wichtig Pferdepflege für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist. Das Tier kann nicht sprechen und sich dir nicht verständlich machen, wenn du nicht bereit bist, auf seine Bedürfnisse einzugehen. Pferdepflege kann, wenn sie richtig (d.h. mit Liebe) gemacht wird, viel Gutes für dein Pferd und dich selbst bewirken. Sie hat sogar Auswirkungen auf das Reiten. Du glaubst das nicht? Probier es einfach mal aus und lass dich von der Reaktion deines Pferdes überraschen.

Share your Results:

Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.